Mein künstlerischer Werdegang

Andrea KumpeIch, Andrea Kumpe, komme gebürtig aus Obermaiselstein (Allgäu). Meine drei Diplomstudiengänge Katholischen Kirchenmusik B, Musikpädagogik im Fach Orgel sowie Elementare Musikpädagogik (bei Andrea Friedhofen) habe ich an der Musikhochschule in Augsburg im Sommer 2005 erfolgreich abgeschlossen. Im Anschluss daran studierte ich Kirchenmusik A, ebenfalls in Augsburg.

Meinen künstlerischen Hauptfachunterricht in Orgel erhielt ich dabei von Prof. Karl Maureen und Prof. Markus Willinger. Bei Alfons Brandl absolvierte ich meine Chor- und Orchesterstudien, bei Claudia Waßner Improvisation und liturgisches Orgelspiel.

Meine Konzertfach-Studien im Hauptfach Orgel setze ich derzeit an der Hochschule für Musik in Freiburg bei Prof. Martin Schmeding mit dem Studies Advanced Diploma im Fach Orgel fort. Hier assistiere ich Prof. Schmeding in der Betreuung der Jungstudentenklasse. Im Wintersemester 2010/11 erhalte ich einen Lehrauftrag für dessen Vertretung.

Weitere musikalische Impulse erhielt ich als aktive Teilnehmerin in Orgel-Meisterkursen bei Jean-Claude Zehnder, Michael Belotti, Prof. Ton Koopman, Sietze de Vries, Prof. Stefan Engels, Hans-Ola Ericsson und Prof. Daniel Roth.

Daneben arbeite ich seit fünf Jahren als Dozentin für die Fächer Musik und Rhythmik an der Kolping-Akademie in Augsburg.

Seit 2008 promoviere ich bei Prof. Dr. Christoph Krummacher und Prof. Dr. Ines Mainz im Fach Musikpädagogik an der Hochschule für Musik und Theater in Leipzig. Neben meinem Doktorvater und meiner Doktormutter werde ich von Prof. Martin Schmeding sehr in diesem Forschungsvorhaben unterstützt.

Bereits im 1. Semester wurde ich nach einem mehrstufigen Auswahlverfahren in die Begabtenförderung der Konrad-Adenauer-Stiftung aufgenommen. Im November 2003 wurde mir der Förderpreis der Universität Augsburg verliehen.

Näheres über mich, meine künsterische, wissenschaftliche und pädagogische Arbeit erfahren Sie auf meiner Homepage www.andrea-kumpe.de und unter www.allgäuer-orgelbau.de.

Mein Dissertationsthema

Bereits die Wahl der Diplomstudiengänge Katholische Kirchenmusik B und A, der Musikpädagogik im Fach Orgel sowie der Elementaren Musikpädagogik lässt erkennen, dass mein wissenschaftliches Interesse sowohl der künstlerischen als auch der pädagogischen Ausrichtung im Bereich Musik gilt.

Im Gegensatz zu vielen anderen Instrumentensparten mangelt es an instrumentaldidaktischem Unterrichtsmaterial für Orgel. Hingegen weist die Musikpädagogik wie auch das Orgelspiel an sich eine Fülle an methodischen Möglichkeiten auf, die meiner Ansicht nach bislang zumeist vernachlässigt wurden. Bereits als Diplomarbeit begonnen, möchte ich mit meiner Arbeit diese methodische Vielfalt im Orgellehren und - lernen aufdecken und ausschöpfen.

Mein Thema der Dissertation lautet:
Entwicklung eines Lehrwerkes für Orgel anhand einer theoretischen und praktischen Konzeption für Jugendliche und junge Erwachsene.

Ich möchte mich bei allen bedanken, die mich bislang auf diesem Weg unterstützt haben!